Falschbereifung kann teuer werden

Bußgeld bei falscher Bereifung

 
 
 
 

Wer mit falschen Reifen im Winter unterwegs ist, der muss künftig mit einem höheren Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen.

 
 

Autofahrer die im Winter mit Sommerreifen unterwegs sind, müssen künftig mit höheren Bußgeldern rechnen.

Wie Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der "Welt am Sonntag" mitteilte, werde es kein konkretes Datum für die Umrüstung auf Winterreifen geben, da der Winter in Deutschland zu unterschiedlich ausfalle.

Bußgelder verdoppeln sich
 
 

Die Bußgelder beim Fahren ohne Winterreifen werden auf 40 Euro verdoppelt. Bei einer Behinderung des Straßenverkehrs durch falsche Bereifung drohen sogar 80 Euro statt bislang 40 Euro und ein Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg. Wer seinen Wagen bei Schnee und Eis mit Sommerreifen lediglich parkt, muss keine Konsequenzen fürchten.   Das Verkehrsministerium konkretisiert zudem die Winterreifen-Pflicht auf Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis oder Reifglätte. Dies war von Richtern verlangt worden. Erfahren Sie mehr zur Winterreifenpflicht.

 
 
Online Bußgeldkatalog
 
 

Weitere Informationen über Bußgelder und den aktuellen Bußgeldkatalog gibt es unter:
www.bussgeldkatalog-mpu.de