Winterreifenpflicht in Europa

Winterreifenpflicht im Ausland

 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
 
 

In Deutschland gibt es die Winterreifenpflicht seit 2010: Wer nunmehr ohne M + S (Matsch und Schnee) Reifen oder Ganzjahresreifen auf winterlichen Straßen unterwegs ist, verstößt gegen §2, Absatz 3a, StVO. Es drohen Punkte in Flensburg und bis zu 120 € Bußgeld. Im Ausland kann es aber noch viel teurer werden.

 
 

Vergleicht man die Bußgelder wegen Verstoßes gegen die Winterreifenpflicht hierzulande mit denen in unseren europäischen Nachbarländern, stellt man schnell fest: deutsche Autofahrer kommen relativ glimpflich davon.

 
 
Österreich ist Bußgeld-Spitzenreiter
 
 

Jedes Land hat seine eigene Definition von winterlichen Straßenverhältnissen und der dafür notwendigen Bereifung. In Deutschland befand seinerzeit das Oberlandesgericht die Beschreibung in der StVO zu schwammig und seitdem gibt es die Winterreifenpflicht. Wer bei Eis, Schnee oder Schneematsch mit Sommerreifen fährt, zahlt 40 € Bußgeld, wer dabei den Verkehr behindert 80 €, den Verkehr gefährdet 100 € und wer einen Unfall verursacht 120 €. Obendrauf gibt jeweils einen Punkt in Flensburg. Ist zudem die Mindestprofiltiefe von 1,6 mm unterschritten drohen 3 weitere Punkte und 50 € Bußgeld.

Wer findet, das ist eine harte Bestrafung, sollte sich bei Fahrten nach Österreich erst recht vorsehen: bis zu 5.000 € muss man zahlen, wenn die Verkehrssicherheit durch die fehlenden Winterpneus beeinträchtigt wird. Das ist Platz 1. Wie in Deutschland gilt auch in der Alpenrepublik die situative Winterreifenpflicht, und zwar vom 1. November bis zum 15. April. Wer in diesem Zeitraum bei Eis, Schnee und Schneematsch ohne Winterreifen oder alternativ mit Schneeketten auf Sommerreifen fährt, muss sehr tief in die Tasche greifen.

 
 
Keine Winterreifen? So kann der Skiurlaub doppelt teuer werden!
 
 

Winterurlauber seien an dieser Stelle gewarnt: Wer in diese Länder zum Skifahren fährt, sollte unbedingt auch an die richtige Winterausrüstung für sein Auto denken. Sonst wird’s doppelt teuer.

 
 

Land

Winterreifenpflicht

Strafe

Österreich

Situativ,
01.11 – 15.04.
4 mm Mindestprofiltiefe,
Schneeketten als Alternative zulässig

35 € bis 5.000 €

Schweiz

Nein,
Winterreifenempfehlung bei entsprechender Witterung,
Schneekettenpflicht bei entsprechender Beschilderung,
Bußgeld bei Verkehrsbehinderung und bei Verstoß gegen Schneekettenpflicht,
Hohe Mithaftung im Schadensfall

78 €

Frankreich

Situativ,
Nur auf Straßen mit entsprechender Beschilderung („pneus neige“),
1,6 mm Mindestprofiltiefe,
Schneeketten als Alternative zulässig

35 € bis 90 €

Italien

Streckenweise (best. Regionen, best. Zeiten),
Stichtagsregelung (z. B. in der Provinz Mailand vom 15.11. – 31.03.) oder Hinweisschilder,
1,6 mm Mindestprofiltiefe,
Schneeketten als Alternative

78 €

Tschechien

Generell,
01.11. – 31.03.
Auf Hauptverkehrswegen immer,
Auf Nebenstrecken bei Beschilderung (Auto mit Schneeflocke),
4 mm Mindestprofiltiefe,
Schneeketten als Alternative zulässig

80 €

 
 

Übersicht Winterreifenpflicht in Europa

 
 

In den meisten europäischen Ländern gibt es noch keine generelle Winterreifenpflicht. Nur in den nordischen Ländern Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Schweden sowie in Slowenien sind diese in den Wintermonaten zwingend vorgeschrieben.

 
 

Land

Winterreifenpflicht

Albanien 

Nein,
Winterausrüstung empfohlen,
4 mm Mindestprofiltiefe

Belgien

Nein,
Winterreifen nur vom 01.10. – 30.04. erlaubt

Bosnien

Generell,
15.10. (Norden) bzw. 15.11. – 1. Sonntag nach Ostern
4 mm Mindestprofiltiefe 

Bulgarien

Situativ,
Gilt nur für einheimische Fahrzeuge(Befolgung wird jedoch auch für ausländische Pkw empfohlen),
1,6 mm Mindestprofiltiefe 

Dänemark

Nein

Estland

Generell,
01.12. – 01.03. (bei Bedarf auch schon zwischen Oktober und April),
3 mm Mindestprofiltiefe

Finnland

Generell,
01.12. – 28.02.
3 mm Mindestprofiltiefe

Griechenland

Nein

Großbritannien

Nein

Irland

Nein

 Island

Generell,
01.11. – 15.04.
1,6 mm Mindestprofiltiefe 

Kroatien

Nein,
Winterausrüstung jedoch empfohlen, da sie witterungsbedingt angeordnet werden kann,
4 mm Mindestprofiltiefe

Lettland

Generell,
01.12. – 01.03.

Liechtenstein

Nein,
Winterausrüstung empfohlen, da Mithaftung bei Unfall

Litauen

Generell,
01.11 . – 01.04.

Luxemburg

Situativ

Malta

Nein

Mazedonien

Generell,
15.11. – 15.03.
4 mm Mindestprofiltiefe,
Zusätzlich Schneeketten bei Bedarf 

Montenegro

Generell,
15.11. – 31.03.

Niederlande

Nein

Norwegen

Nein,
Winterreifen und Schneeketten jedoch dringend empfohlen,
3 mm Mindestprofiltiefe

Polen

Nein

Portugal

Nein

Rumänien

Nein

Russland

Winterreifen im europäischen Teil empfohlen (Winterreifen mit Spikes weiter östlich und in Sibirien) 

Serbien

Situativ,
01.11. – 01.04.
4 mm Mindestprofiltiefe

Schweden

Situativ,
01.12. – 31.03.
3 mm Mindestprofiltiefe

Slowakei

Situativ,
3 mm Mindestprofiltiefe

Slowenien

Situativ,
15.11. – 15.03. (bei Bedarf auch darüber hinaus),
3 mm Mindestprofiltiefe,
Schneeketten als Alternative zulässig

Spanien

Nein

Türkei

Nein

Ukraine

Generell,
01.11. – 31.03.
6 mm Mindestprofiltiefe

Ungarn

Nein,
Anordnung durch Verkehrsschild möglich

Zypern

Nein