Reifenalter ablesen

DOT-Nummer - So stellen Sie das Reifenalter fest

 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
 
 

Bei Lebensmittelverpackungen steht das Mindesthaltbarkeitsdatum meistens auf dem Deckel oder auf dem Packungsboden. Aber wo steht, wie alt meine Autoreifen sind?

 
 

Das Alter Ihres Reifens ist kein Geheimnis. Man muss nur wissen, wo es steht. Die sogenannte DOT-Nummer an Autoreifen gibt Auskunft über das Herstellungsdatum. Mit ihr können Sie ganz einfach das Reifenalter bestimmen.

 
 
Woche und Jahr
 
 

Die DOT-Nummer ist eine eingepresste Buchstaben- und Ziffernfolge, die Auskunft über Reifengröße, Hersteller und eben das Herstellungsdatum gibt. Entscheidend dabei sind die letzten vier Ziffern. An ihnen können Sie das Herstellungsdatum ablesen, genauer gesagt Woche und Jahr.

Die Ziffern 3508 beispielsweise bedeuten, dass der Reifen in der 35 Kalenderwoche im Jahr 2008 produziert wurde. DOT ist übrigens die Abkürzung für Departement of Transportation. Gemeint ist das US-amerikanische Verkehrsministerium, das diese Kennzeichnung Ende der 1970er Jahre eingeführt hat. Die DOT-Nummer befindet sich meistens nur  an einer Seite des Reifens.

 
 
Reifen rechtzeitig wechseln
 
 

Reifen haben eine begrenzte Lebensdauer, auch wenn sie nur wenig oder gar nicht gefahren werden. Die Materialeigenschaften der Pneus verändern sich, sie sind nicht mehr sicher. Die Hersteller garantieren eine Haltbarkeit von mindestens 10 Jahren. Der ADAC empfiehlt jedoch, die Reifen spätestens alle 6 Jahre zu wechseln. Meistens dauert es aber gar nicht so lange, weil die Reifen lange vorher die Mindestprofiltiefe von 1,6 mm erreicht haben und ein Wechsel dann gesetzlich vorgeschrieben ist.