Autoreifen auswuchten

Warum Reifen auswuchten?

 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
 
 

Jeder um eine feststehende Achse rotierende starre Körper hat eine Unwucht. Diese Unwucht führt zu Vibrationen, die erhöhten Verschleiß zur Folge haben kann. Deshalb muss diese Unwucht ausgeglichen werden. Das gilt auch für Autoreifen.

 
 

Der Ausgleich der Unwucht erfolgt entweder positiv durch Anbringen von Ausgleichsmassen (Gewichten)  oder negativ durch Entfernen von Massen (Schleifen, Fräsen, Bohren).

 
 

Video: Warum auswuchten?

 
 
 
 

In Autowerkstätten wird die Unwucht der Räder mittels einer Radauswuchtmaschine ermittelt. Diese versetzt das Rad (Felge mit Reifen) in Rotation. Die Achse, an der dies geschieht, ist mit Sensoren ausgestattet, die die Stärke der Vibration messen, die durch die Unwucht erzeugt wird. Anhand dieser Daten wird die Stärke der Ausgleichsgewichte ermittelt und diese werden anschließend an der Felge angebracht. Die Unwucht ist ausgeglichen.

Unterschieden werden Auswuchtgewichte nach:

  • Art der Anwendung, d. h. Fahrzeugtyp (Lkw, Pkw, Motorrad)
  • Befestigungsart (Schlaggewicht, Klebegewicht, Steckgewicht, Klemmgewicht)
  • Material und Funktionsweise (statisch oder dynamisch)
 
 
Wechsel auf Winterreifen bedeutet Auswuchten
 
 

Ein zitterndes Lenkrad ist ein starkes Indiz für Unwucht. Jetzt sollten Sie handeln! Radlager, Radaufhängungen und Lenkgetriebe werden durch Unwucht der Reifen unnötig stark beansprucht. Die Reifen selbst verschleißen schneller und es kann zu Deformierungen des Reifenprofils kommen.

Unwuchten entstehen durch ungleichmäßige Abnutzungen von Reifen bzw. Laufflächen und ungleichmäßige Dichteverteilungen des Radkörpers.  Häufiges Bordstein auf- und ab fahren, schlechte Fahrbahnen, sehr häufiges  Anfahren und Abbremsen fördern Unwuchten.

Lassen Sie Ihre Räder daher mindestens zwei Mal im Jahr auswuchten bzw. sollten Sie Ihre Räder generell nach einem Reifenwechsel oder anderen Überarbeitungsvorgängen auswuchten lassen. Der Wechsel von Sommerreifen auf Winterreifen und umgekehrt geht also einher mit dem Auswuchten der Reifen. Denn auch die eingelagerten Räder haben während der nichtgenutzten Zeit ihre Eigenschaften verändert.