Bußgeldkatalog

Mit falscher Bereifung im Winter unterwegs - das kann Bußgeld und Punkte in Flensburg kosten.

Versicherungsschutz

Ich bin doch versichert! Wenn die Versicherung im Schadensfall nicht zahlen will - Urteile und Risikofaktoren.

Regelung im europäischen Ausland

Das fahren mit falscher Bereifung im Winter kann bei unseren europäischen Nachbarländern richtig teuer werden.

 
 
 
Wissenswertes
 
 
Gute Gründe für Winterreifen

Verschneite oder glatte Straßen - Im Winter passieren viele Unfälle. Häufige Ursache ist falsche Bereifung.

So gehts!

Wir sagen Ihnen auf was Sie achten müssen beim Winterreifenwechsel. Tipps und Video mit vielen Tipps.

 
 
 

Die Faustregel: Von O bis O

Eine Faustregel besagt: Winterreifen von O bis O d.h. von Oktober bis Ostern.

Es lohnt sich in jedem Fall, in Winterreifen zu investieren, denn das ist wesentlich günstiger als ein Autoschaden oder gar verletzte Personen. Kraftfahrzeuge müssen immer an die Wetterverhältnisse angepasst sein.

 
 
Fit für den Winter?
 
 
 
 
Schwarzfahren ist empfehlenswert
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 

Winterreifenpflicht in Deutschland

 
 

Jedes Jahr um dieselbe Zeit schiebt man es vor sich her: Die Winterbereifung muss drauf. Und das nicht erst wenn es zu spät ist! Viele Autofahrer gefährden den Straßenverkehr unnötig dadurch, dass sie ihr Auto nicht oder zu spät umrüsten.

 
 

Was bedeutet die neue Winterreifenpflicht?

 
 

Seit dem 04.12.2010 sind Winterreifen Pflicht in Deutschland. Diese   Neuregelung der Straßenverkehrsordnung   StVO soll dafür sorgen, dass niemand sich oder andere gefährdet, indem er mit Sommerreifen im Winter bzw. bei winterlichen Bedingungen unterwegs ist. Konkret bedeutet das, dass Reifen mit der Kennzeichnung   " M+S"   (steht für   „Matsch & Schnee“ ) Pflicht sind bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Schneeglätte, Eis- oder Reifglätte.

Autofahrer die im Winter mit Sommerreifen unterwegs sind, müssen mit Punkten und Bußgeldern rechnen. Inzwischen gibt es   40 Euro Bußgeld   beim Fahren ohne Winterreifen und  80 Euro   und ein Punkt in Flensburg   bei Behinderung des Straßenverkehrs.   Sie sollten also in jedem Fall jedes Jahr rechtzeitig an die Umrüstung ihres Fahrzeugs denken. Prüfen Sie ebenso regelmäßig: Luftdruck, Profiltiefe, Alter des Reifens und eventuelle Beschädigungen am Reifen.

 
 
Versicherungsschutz ohne Winterreifen?
 
 

Auch für den Versicherungsschutz kommt es darauf an, dass die Rechtslage klar und eindeutig ist. An jedes Fahrzeug gehören die richtigen Reifen und in Deutschland gilt nun die "Winterreifenpflicht". Das Risiko bei falscher Bereifung ist auch einfach zu hoch. Ohne Winterreifen wird es unter Umständen schmerzhaft teuer. Denn jedes Auto muss wintertauglich ausgerüstet sein und im Zweifel, vor allem mit falscher Bereifung, können Versicherungen sich weigern die vollständige Haftung zu übernehmen, denn hier kann von Mitschuld die Rede sein, wenn der Fahrer im Winter noch mit Sommerreifen fährt.    

Denn auch wenn es nicht ordnungswidrig ist: Wenn ein Autofahrer auf glatter oder nasser Fahrbahn ins Schleudern gerät und die Reifenprofiltiefe nicht ausreichend ist oder grenzwertig ist, dann geht es um grobe Fahrlässigkeit und der Anspruch aus der Vollkaskoversicherung kann erlöschen.

 
 
Winterreifenpflicht im Ausland
 
 

Außerdem sollte man natürlich bedenken, dass die Regelungen rund um Autoreifen und Winterreifen nicht überall gleich sind, das heißt wenn man in andere Länder mit dem Auto reist, kann es auch passieren, dass man ohne Winterreifen dort seinen Versicherungsschutz verliert. In der Schweiz beispielsweise ist die Montage von Winterreifen zu bestimmten Zeiträumen unbedingt Pflicht.

 
 
 
 
 
Fulda Winterreifen